Pikantes

Rotkohlpfanne – Die Farbe Lila

Letztes Jahr beschlossen A. und ich, uns so regional und saisonal wie möglich zu ernähren (eine Banane, eine Avocado für’s Sushi, oder dann und wann mal etwas Exotisches darf natürlich schon auf die Teller). Was im Sommer sehr einfach war und auch grandios schmeckte (Zuckersüße Himbeeren! Zucchini aus dem eigenen Garten! Duftende Tomaten!) begann mir im Winter langsam auf die Nerven zu gehen (keine Zucchini… schluchz.)
Als er dann Rotkohl/Rotkraut nachhause brachte, war ich nur minder begeistert. Zwar wurde eine Füllung für Topfentascherl hergestellt, aber danach war es mit den Ideen auch schon wieder vorbei und der halbe Kopf Rotkraut noch da. Auf Chefkoch.de wurde ich dann allerdings fündig und siehe da – Rotkraut at it’s best!

Hier meine Adaption des Rezepts:
Zutaten (für 3-4 Personen):

  • 1/2 Kopf Rotkraut/Rotkohl/Blaukraut
  • 300 g Faschiertes
  • 1 roter Spitzpaprika
  • 1/2 große Zwiebel
  • 2 gehäufte EL Tomatenmark
  • 1 gestrichener TL scharfe Paprikapaste
  • inidsches Gewürz, Zimt, Sojasauce, Pfeffer, Salz, Zucker

Zubereitung:

  1. Rotkraut feinnudelig schneiden, in einen Topf mit Olivenöl geben, 1/16 l Wasser, eine Prise Zimt und je eine Prise Salz und Zucker zufügen und auf mittlerer Hitze weichdünsten.
  2. Zwiebel hacken, Paprika in Ringe schneiden, gemeinsam mit dem Faschierten glasig dünsten.
  3. Tomatenmark und Paprikapaste beigeben.
  4. Mit indischem Gewürzmix würzen.
  5. Mit 3 EL Sojasauce ablöschen.
  6. Das gedünstete Rotkraut beifügen, umrühren, servieren.