Pikantes

Hamburger.

Seit ich diesen Trick einer Mutter meiner mazedonischen Schüler für besonders flache Fleischlaberl kenne, hab ich schon zweimal Burger gemacht (ich mag nämlich lieber dünne Burger-Patties als dicke).
Und diesen Tipp gebe ich auch gleich weiter: Das Faschierte zu einem Knödel rollen und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legen. Mit der Hand oder einem Brettchen flach drücken und aus der Masse mit einem befeuchteten Glas ein rundes Fleischlaibchen ausstechen. Beim Ausstechen ein sehr großes Glas oder ein kleines Schüsselchen verwenden, beim Braten zieht sich nämlich die Fleischmasse durch die Hitze zusammen.

Zutaten für 4-6 Stück:

  • 250 g Faschiertes vom Rind
  • 1 Ei
  • 3-4 EL Brösel (mach ich nach Gefühl)
  • Salz und Pfeffer
  • Burgerbrötchen
  • Käse, Senf, Zwiebel,…

Zubereitung:

  1. Faschiertes mit Ei und Bröseln mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und wie oben beschrieben formen.
  2. Von beiden Seiten knusprig braten.
  3. Inzwischen die Brötchen im Backrohr toasten.
  4. Mit Lieblingzutaten belegen.