Süßes

Sachertorte.

So, hier ist nun das Rezept für die Sachertorte. Herr Ginger hatte sie sich zu seinem Geburtstag gewünscht.
Das Rezept ist aus dem neuen Sacherkochbuch – aber es gibt etwas daran zu bemängeln: man hat dort vergessen, die Mehlmenge zu notieren. Ich hab dann andere Kochbücher gewälzt und auf gut Glück die passende Menge erraten. Ich finde das ein wenig peinlich, beim wohl berühmtesten Rezept so einen Schnitzer zu machen. Im Kochbuch steht übrigens, dass dies nur die Variation einer Sachertorte sei. No na, das Originalrezept wird natürlich wie ein Schatz gehütet.
Mir – und anscheinend auch meinen Gästen – war diese aber lieber, weil sie nicht so bitter schokoladig, sondern sehr weich und fein schmeckt.
Ich habe mich nicht 1:1 ans Rezept gehalten, teils aus Faulheit, teils aus besserer Erfahung, und habe so gebacken:

Rezept:
Teig:

  • 130 g Backschokolade
  • 220 g Zucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 6 Eier
  • 140 g zimmerwarme Butter
  • 150 g Mehl

Glasur:

  • 300 g Marillenmarmelade, passiert
  • 1 Schuss Rum
  • 100 g Kuvertüre, dunkel
  • 1 Becher Tortenglasur Milchschokolade
  • 50 g Zucker
  • 30 ml Wasser



Zubereitung:

  1. Eine Tortenform einfetten, danach den Boden mit Backpapier auslegen.
  2. Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  3. Schnee schlagen.
  4. Butter, Zucker und Vanille schaumig rühren.
  5. Nach und nach die Eidotter unterrühren.
  6. Flüssige Schokolade unterrühren.
  7. Gesiebtes Mehl und Eischnee auf die Masse geben und vorsichtig unterheben.
  8. In die Form füllen und bei ca 170° 1 h backen. In den ersten zehn Minuten einen Kochlöffel in die Backofentür hängen, sodass diese leicht offen bleibt.
  9. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen.
  10. Den Rand von der Springform nehmen und die Torte mit einem Bindfaden halbieren.
  11. Ganz auskühlen lassen.
  12. Marillenmarmelade mit Rum erwärmen. Die zwei Hälften innen, oben und am Rand aprikotieren.
  13. Etwas überkühlen lassen, derweil Tortenglasur und Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
  14. Zucker und Wasser zur kleinen Perle kochen lassen (Zucker kocht ca 5 min, steckt man einen Kochlöffel in den Zucker, zieht er einen Faden, der reißt und in eine Perle verdickt).
  15. Überkühlen lassen, Zucker in die Schokolade einrühren und diese in einem Rutscjh über die Torte geben (Kuchengitter!). Nicht streichen, sondern die Glasur mittels Herumschwenken verteilen.