Pikantes

Buttermilch-Paprika-Terrine im Glas.

Ich habe noch ein, zwei Silvester-Rezepte übrig, die ich noch nicht verbloggt habe. Das ist eines davon. Für die kleine Party, die wir veranstaltet haben, war es mir wichtig, einige vegetarische Happen anbieten zu können, da ich einen „richtigen“ Vegetarier und einen heiklen Esser dabei hatte


Rezept für 6 kleine Gläschen:


Zutaten:
Buttermilchschicht:

  • 100 g Joghurt
  • 150 g Buttermilch
  • 2 Blatt Gelatine
  • etwas geriebenen Kren

Paprikaschicht

  • 3 rote Paprika 
  • 200 ml Wasser
  • 3 EL Ajvar (Paprikasauce, kann man auch weglassen)
  • 2 Blatt Gelatine
  • Pfeffer
  • 1/2 Suppenwürfel

Zubereitung:

  1. Joghurt und Buttermilch verrühren, mit Salz, Pfeffer und gerissenem Kren abschmecken.
  2. 3 Blatt Gelatine in Wasser einweichen, ausdrücken, mit etwas Wasser auf kleiner Flamme schmelzen und in die Masse einrühren.
  3. Masse auf 6 Gläschen verteilen, mind. 1h kalt stellen.
  4. Paprika haken, in etwas Öl anrösten, mit 200 ml Wasser und dem Suppenwürfel aufgießen und weich kochen.
  5. Paprikamasse mit dem Stabmixer sehr fein pürieren. Durch ein Sieb streichen und Ajvar einrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken, nochmals aufkochen lassen und Gelatine darin zerlassen.
  6. Auf die Buttermilchmasse geben und nochmal 1h kalt stellen.
  7. Mit Brotstreifen und Rosmarinzweig dekorieren.

Letztes Silvester gab es: Frühlingsrollen
Heute vor zwei Jahren gab es: Eierlikör Cupcakes