Pikantes

Quinoasalat mit Trauben und allerlei Gemüse.

Letzte Woche kamen einige der Salzburger Blogger relativ kurzfristig angekündigt bei mir zuhause vorbei. Das wär an und für sich kein Problem, im Gegenteil! Diese illustre Gruppe ist bei mir gern gesehen. Allerdings hat sich bei unseren Treffen eine gewisse Tradition durchgesetzt: wir schlemmen gern. Und deswegen musste ganz rasch was her, mit Resten aus dem Kühlschrank, denn einkaufen gehen war zeitlich nicht mehr drin.

Zutaten:

  • 300 g Quinoa
  • 1 Gemüsesuppenwürfel 
  • 1 EL Couscousgewürz (alternativ: eine Mischung aus Ingwer, Curcuma,
    Cardamom, Coriander, Kreuzkümmel, Zimt, Paprika, Fenchel, Anis, Vanille,
    Nelken)
  • 10 Kirschtomaten
  • 1 Bund Radieschen
  • 2 Handvoll blaue Trauben, kernlos
  • 2 Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL grob gehobelter Parmesan
  • 100 g Feta

Zubereitung:

  1. Quinoa heiß abspülen, um die Bitterstoffe zu lösen.
  2. Wasser mit Suppenwürfel zum Kochen bringen, den Quinoa darin nach Packungsanleitung weich kochen, kalt abspülen.
  3. In eine Schüssel geben und mit dem Couscousgewürz vermengen.
  4. Radieschen in feine Streifen, Tomaten in kleine Spalten, Trauben in Viertel schneiden.
  5. Karotten im Foodprozessor zerkleinern oder raspeln.
  6. Knoblauch pressen und mit Joghurt, Zitronensaft und Öl zu einem Dressing verrühren.
  7. Mit dem Gemüse und Quinoa, sowie dem Käse vermengen.

Vor einem Jahr gab es: Pumpkin Pie.
Vor zwei Jahren gab es: Cremiges Erdäpfelgulasch.
Vor drei Jahren gab es: Apfelsoufflé.