Pikantes

Rucolagnocchi mit getrockneten Tomaten.

Grüne Kartoffelnudeln

So sehr ich mich auch bemühe, nicht zuviel einzukaufen und bewusst zu konsumieren, so kann es mir doch manchmal passieren, dass das Gemüse im Kühlschrank letschert und welk wird. So geschehen ist das dieser Tage, als der Rucola sich in die ewigen Jagdgrüne verabschieden wollte. Aber nicht mit mir! Ich hab recherchiert, was man mit so einem hutzeligem Büschel Grünzeug noch machen kann und stieß auf dieses Gnocchi-Rezept.

rocket gnocchi


Ich habe es als grobe Richtlinie benutzt und darf euch nun meine eigenen grünen Erdäpfelnockerl präsentieren. Natürlich mit Rezept:

Zutaten:

  • 4-5 mittelgroße Erdäpfel
  • 2 Eigelb
  • ca. 130 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 50 g Rucula
  • 2 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 getrocknete Tomaten in Öl
  • etwas geriebener Käse
  • Schale einer Zitrone
  • grob gemahlenen Pfeffer

green gnoccho





Zubereitung:

  1. Erdäpfel weich kochen, noch heiß durch eine Presse drücken und auskühlen lassen. Alternativ mit einem Stampfer oder einer Gabel zerdrücken.
  2. Rucola, Salz und 2 Eigelb in einem Blender zu einer feinen Paste mixen.
  3. Erdäpfel, Ruculamus und Mehl nach und nach gut miteinander verkneten.
  4. Aus dem Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zirka 4 lange Würste rollen, etwa 4 cm große Stücke abschneiden.
  5. Diese auf einem Gnocchibrett rollen (dieser Schritt ist nicht unbedingt notwendig).
  6. In einem großen Topf Salzwasser zum Sieden bringen. Dier Gnocchi darin (nicht wallend!) kochen, bis sie oben schwimmen, abseihen.
  7. Butter in einer Pfanne zerlassen. 
  8. Eine Knoblauchzehe und die zerpflückte Tomaten hineingeben, fertige Gnocchi darin schwenken.
  9. Auf Rucolabett anrichten, mit geriebener Zitronenschale, Käse und Pfeffer bestreuen.

rocket arugula gnocchi