Süßes

Zwetschkenfleck.

Heute geht der Vorhang auf für Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten, die mich während meiner Reise nach Vietnam mit einem Klassiker der österreichischen Mehlspeisküche vertritt. Ich bedanke mich herzlich und lasse sie vortreten:
* * * 
Während ihr hier das Rezept für den Zwetschgenfleck nach dem Rezept meiner längst verstorbenen steirischen Omi lest, tummelt sich die liebe Sonja irgendwo im Fernen Osten herum. Beobachtet Fische, isst einheimische Gerichte oder liegt an einem Strand. 
Mein Name ist Claudia, ich schreibe seit drei Jahren auf meinem Blog Geschmeidige Köstlichkeiten vorwiegende Rezepte für Menschen mit Kau- und/oder Schluckstörungen. Sonja war die erste Foodbloggerin die ich im realen Leben getroffen habe. Wir haben uns irgendwann im Netz gefunden und ein Blind-Date vereinbart. Seitdem sind wir nicht nur freundschaftlich verbunden, obwohl uns mehr als 20 Jahre trennen, sondern wir haben uns vor einem Jahr mit weiteren Kolleginnen zu einer Zusammenarbeit entschlossen, die heuer im Frühsommer in Form von Salt and the City den krönenden Höhepunkt erlangte. 
kuchen mit zwetschgen

Legendär sind auch unsere Donnerstag-Frühstücke, die wir das vergangene Jahr zelebriert haben. Ich hoffe auf eine passende Stundenplaneinteilung ab September, wenn Sonja wieder unterrichtet.

Zwetschgenfleck mit Streusel, 1 Blech

  • 250 g glattes Mehl
  • 20 g Germ (Hefe)
  • 80 g Butter
  • 125 ml Milch
  • 50 g Back- oder Stauzucker
  • 2 Eidotter
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Pflaumenwein
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 1 kg Zwetschgen

Streusel:

  • 100 g zimmerwarme Butter
  • 200 g glattes Mehl
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Ei
  • etwas Zimt

Für den Streuselbelag alle Zutaten gut vermengen und eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Germ in lauwarmer Milch auflösen und mit 50 g Mehl verrühren. Mit etwas Mehl bestauben und an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.
Butter schmelzen, mit Eidotter, Zucker, Vanillezucker, Pflaumenwein und Zitronenschale gemeinsam
mit dem Germ-Dampfl gut vermengen. Das restliche Mehl einarbeiten, bis ein weicher Teig
entstanden ist. Diesen wieder eine halbe Stunde rasten lassen.
Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen.
Den Teig auf einer bemehlten Unterlage zu einem Viereck ausrollen, das einem Blech entspricht. Teig
auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen und mit Zwetschen belegen.

Danach bei 160 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen. Mit Staubzucker bestreuen.
Den Streuselteig zwischen den Fingern zerreiben und darüber streuen. Den Teig nochmals eine halbe Stunde ruhen lassen.