Salzburg

Salzburg Geheimtipp: Butterkipferl beim Ratzka.

Ich bin ein Kaffeehaussitzer. Wenn man mich fragt, wo es die beste Zeitschriftenauswahl, den besten Kaffee oder das luftigste Baiser gibt: ich weiß es. Und da man mit seinem Wissen nicht hinter dem Berg halten soll, will ich es mit euch teilen. Deswegen verrate ich euch auch, wo es das buttrigste Kipferl der ganzen Stadt gibt: Beim Ratzka in der Imbergstraße nämlich.
Croissant
Das Ratzka ist meines Wissens eines der kleinsten, wenn nicht das kleinste Kaffeehaus in Salzburg. Es misst gerade mal 45m2, hat aber eine Kuchenauswahl, dass man nur so mit den Ohren schlackert. Immer saisonal, niemals mit Ersatzprodukten oder schnöder Chemie, denn die zwei Ratzka Schwestern wissen, was gut ist: Butter. Und die ist einfach unersetzbar.
Salzburg
Ich empfehle im Frühsommer wegen des Marillenflecks (hinten links in der Vitrine zu sehen) und im Herbst wegen seinem geschmackigem Bruder, der Zwetschkenfelck vorbeizukommen. Der ist weltberühmt. Genauso wie die Rudolfstorte, die immer samstags um 11.00 serviert wird.
Ebenfalls ein heißer Tipp: Mohntorte. Der Graumohn wird dort nämlich nicht gemahlen, sondern gequetscht. Was ihm viel besser tut.
Konditorei Ratzka
Sitzplätze gibt es nicht zuhauf in der kleinen Konditorei. Deswegen, mein Tipp: an grauen Herbstmorgen ein Butterkipferl kaufen und sich den Weg zur Arbeit damit lukullisch versüßen. Nach so einem Kipferl ist die Welt nämlich wieder in Ordnung. Versprochen. 
Imbergstraße Salzburg
Salzburg
Konditorei Ratzka
Imbergstraße 45
Di – Fr 8:00 – 12:30 & 13:30 – 18:00
Sa 8:00 – 12:30 & 13:30 – 17:00
je 14 Tage Urlaub im Jänner, Juni, September