Pikantes

Gerösteter Rosenkohl mit Maroni. Ähem. Kohlsprossen.

Kohlsprossen

Man kann sich nicht vorstellen, wie sehr ich als Kind Kohlsprossen gehasst habe. Die Bitterkeit, der Kohlgeschmack – man hätte mich genausogut dazu zwingen können, Regenwürmer zu essen, es hätte mich nicht mehr geekelt.
Aber jetzt bin ich erwachsen. Und auf den Geschmack von Kohlsprossen gekommen. Die schmecken im Ofen geröstet nämlich wahrlich herrlich! Solltet ihr also einen Kohlsprossen-Vergweigerer überzeugen wollen: das ist das Rezept dazu.

Kohlsprossen

Zutaten:

  • 500 g Kohlsprossen (Rosenkohl)
  • 2 gelbe Möhren 
  • 100 g Sellerieknolle
  • 50 g Maroni, gekocht
  • 1/2 Stange Lauch
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

Dressing:

  • 1 EL Essig
  • 2 TL Dijon Senf
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Kohlsprossen waschen und putzen. Schmutzigen Stängel etwas abschneiden und halbieren.
  2. Sellerie und Möhren schälen, in Würfel schneiden.
  3. Kohlsprossen, Möhren und Sellerie in Olivenöl wenden, mit der Schnittseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und salzen.
  4. Bei 210° 15 – 20 min backen, bis die Kohlsprossen knusprig braun sind. Bei Bedarf zwischendurch wenden.
  5. Lauch in feine Ringe hacken, Maroni grob würfeln.
  6. Kohlsprossen dem Rohr nehmen, derweil die Zutaten für das Dressing gut verrühren.
  7. Lauch, Maroni und Kohlsprossen vermengen und mit dem Dressing marinieren.

Kohlsprossen