Category

Fashion

Fashion

Fäschn – Sommer in Sicht mit Tchibo*

Werbung – PR Samples in Kooperation mit Tchibo Culottes sehen an dünnen, großen Französinnen wahnsinnig schick und kleidsam aus. Nun bin ich persönlich aber nun alles, aber partout keine große, dünne Französin. Eher wiederum eine nicht mal 160 cm große Österreicherin, die momentan eine große Kugel im Frontbereich spazierenfährt. Deswegen dachte ich mir, als Tchibo auf mich zukam und nachfragte, ob ich denn nicht gerne bei der Tchibo Blogparade Sommer in Sicht mitmachen möchte, dass ich mit meiner Auswahl, der Culotte und dem schulterlosen Shirt mit Volant möglicherweise unglücklich sein könnte. Jedoch: ich mag die Kleidungsstücke richtig gerne, bekomme sie…

Continue reading...
Fashion

Fäschn: Umstands-Outfit ohne Kugel

[Werbung – in Kooperation mit Footway] Long time, no Fäschn – das letzte Mal gab es Mode mit mir im August 2017. Warum so eine große Pause? Irgendwie dürfte die Schwangerschaft daran schuld sein. Und zwar nicht, weil ich nichts Kleidsames habe, im Gegenteil, in ein paar Umstandsteilen fühl ich mich richtig wohl. Sondern weil mir das Sehen von mir auf Fotos ein kleines bisschen schwer fiel. So sehr ich mich auch freue, schwanger zu sein, so unwohl fühle ich mich bei der klassischen Schangerschaftspose, die mir häufig unterkommt: da werden dicke Bäuche immer so krampfhaft festgehalten, als würden sie…

Continue reading...
Fashion

Fäschn: A party in his head with Dries van Noten

  Willhaben.at versüßt mir in diesen Sommerferien sehr oft manch langweiligen, verregneten Vormittag. Denn nicht nur, dass man da über so schräges Zeugs wie ausgestopfte Füchse mit Spitzenkragen und die hässlichsten Sofas der Welt stolpert, nein, ab und zu kommen einem auch richtig schöne Teile unter. Wie dieser Seidenrock von Dries van Noten etwa, den es Second Hand sehr günstig zu erstehen gab. Auch wenn andere behaupten, Leopardenmuster sähe nur an Leoparden richtig gut aus oder würde nur von Damen des horizontalen Gewerbes getragen, finde ich den Rock ob seiner Länge und des artsy-gemoetrischen Musters sehr unnuttig. Die Seide ist…

Continue reading...
Related posts
Fäschn: Dreams are growing wild
Mai 1, 2017
Curvy Outfit Fäschn: All your faithless beauty
Februar 5, 2017
Curvy Outfit Fäschn: It dripped and it sparkled.
Januar 4, 2017
Fashion

6 Stylingsünden aus Jugendzeiten

  Wenn ich Fashionblogger in den neuesten Trends sehe, die respektive die Trends der Nuller-Jahre und somit meiner Jugend sind (Stichwort Choker, Samt und chunky Highlights), rollt es mir dezent die Zehennägel auf. Erinnern mich diese Fotos doch an ganz viele Irrungen und Wirrungen, die ich in meiner modischen Jugend erleben musste. Erstaunlicherweise kommt einiges wieder, was man gerne für immer im Verborgenen gesehen hätte, nur auf der Augenbrauenfront sieht es derzeit ganz anders aus (ich behaupte aber: die Instagram-Augenbrauen von heute sind auch nur die strichdünnen Augenbrauen von 2004). Und weil mir beim Durchblättern meines Fotoalbums wirklich ganz schreckliche…

Continue reading...
Related posts
Schlechte Angewohnheiten bekämpfen
Oktober 8, 2017
Bin ich zu hässlich für meinen Blog?
September 13, 2017
Ginger wird fit: vorher-nachher
September 6, 2017
Fashion

Fäschn: Dreams are growing wild

Die letzten Outfitfotos auf diesem Blog liegen schon einige Zeit zurück – im Februar lief ich noch im Wintermantel duch die Bergstraße. Nun ist es Anfang Mai und trotz der Schlechtwetterfronten, die ständig durchs Land ziehen, kann man sich schon mal in einem kurzen Rock aus dem Haus trauen. Im Moment stehe ich gerade sehr auf die Kombination aus Bikerstiefletten und schwarzen Strümpfen und freue mich, dass meine Beine dank des Trainings im Vitaclub langsam schmäler werden (ich denke, es wird einmal Zeit für einen Progress-Artikel, was meine Sportkarriere angeht!).     Schuhe: New Look Rock: H&M Pullover: COS Strümpfe:…

Continue reading...
Related posts
Fäschn: A party in his head with Dries van Noten
August 16, 2017
Curvy Outfit Fäschn: All your faithless beauty
Februar 5, 2017
Curvy Outfit Fäschn: It dripped and it sparkled.
Januar 4, 2017
Fashion

Curvy Outfit Fäschn: All your faithless beauty

Endlich wurde der Umstand genutzt, dass Ginger & Güte nun ein Büro in der Linzergasse ihr Eigen nennen. Die ums Ecke liegende Bergstraße wurde als neuer Fäschn-Hintergrund verwendet, und ich möchte sagen: es gefällt! Die patinöse Abgerissenheit dieses Fleckerls passt gut zur heutigen Ausstattung, einer Hoodie von Beyoncés Fashionlinie Ivy Park. Und Who is Mocca, Tirols sympathischste Fashionbloggerin hat genau zu diesem Kleidungsstück das passende Event gestartet.     Für mich sind Hoodies ja eher „Lounge-Wear“ (ähem… Gammelgwand) oder Sportbekleidung, weil das Zeug einfach der Inbegriff der Bequemlichkeit ist. Aufgrund dessen muss bei mir ein Hoodie auch prinzipiell eine Nummer…

Continue reading...
Related posts
Fäschn: A party in his head with Dries van Noten
August 16, 2017
Fäschn: Dreams are growing wild
Mai 1, 2017
Curvy Outfit Fäschn: It dripped and it sparkled.
Januar 4, 2017
Fashion

Curvy Outfit Fäschn: It dripped and it sparkled.

  Schön, dass man manchmal den Kleiderschrank der Freundin plündern darf, wenn man mal wieder nichts zum Anziehen hat. Der Mantel ist dementsprechend eine Leihgabe, das Kleid ein Stück aus meinem Schrank. Gekauft habe ich es mir im März für meine Buchpräsentation und leider hatte ich es seit dem viel zu selten an. Für ein Shooting am 31. Dezember war es übigens auch nur eine mittelmäßig gute Wahl, herrschten doch gefühlte minus 25 Grad (erkennbar an meinen roten Händchen).     Zu den Details: Kleid: S.Oliver, Made in Europe Mantel: Forever 21, Second Hand Schuhe: Tamaris Location: Milchhof in Itzling…

Continue reading...
Related posts
Fäschn: A party in his head with Dries van Noten
August 16, 2017
Fäschn: Dreams are growing wild
Mai 1, 2017
Curvy Outfit Fäschn: All your faithless beauty
Februar 5, 2017
Fashion

Curvy Outfit Fäschn – I’ll continue to shine

Diesen Samstag verbrachte ich einen sehr netten Vormittag im Mirabellgarten mit Maria, Conny und Anja, um ein kurzes Video für Caro aufzuzeichnen. Das Ergebnis kann man sich HIER auf dem Güt’schen YouTube Kanal ansehen. Ich denke, der Herr mit den tollen Stiefeln, der für dieses, sowie für jedes andere Zitat in den Fäschn-Artikeln zuständig ist, würde meine geilen Treter übrigens zufrieden absegnen. Das hab ich irgendwie so im Gefühl…     Die Zeit nach Drehschluss und vor dem Einsetzen des November Regens (peinliche Guns’n’Roses-Anspielung) nutzte ich, um ein paar Bilder von meinem neuen Mantel schießen zu lassen, der aufgrund seiner…

Continue reading...
Related posts
Fäschn: A party in his head with Dries van Noten
August 16, 2017
Fäschn: Dreams are growing wild
Mai 1, 2017
Curvy Outfit Fäschn: All your faithless beauty
Februar 5, 2017
Fashion

I will leave behind all of my clothes.

Kupfer, Wien und liebe Menschen Dieses Outfit-Posting erreicht euch aus Wien, direkt vom Fashion-Camp, an dem ich teilgenommen habe. Dieses wird nun schon zum siebten Mal veranstaltet, und ich muss sagen: Leute, die ihr dahinter steckt und es organisiert: Ihr rockt! Besonders Anna (H. Anna) und Petra (Pixi mit Milch) sind mit Herzblut dabei und ich freu mich immer wieder, wenn ich den beiden über den Weg laufe. Der Grund, warum mein Gesicht auf diesen Bildern so ebenmäßig und glatt aussieht, ist übrigens nicht Photoshop, sondern Smashbox: am Camp besuchte ich einen Workshop, der von der Makeup-Marke veranstaltet wurde. Zwei…

Continue reading...
Related posts
Fäschn: A party in his head with Dries van Noten
August 16, 2017
Fäschn: Dreams are growing wild
Mai 1, 2017
Curvy Outfit Fäschn: All your faithless beauty
Februar 5, 2017
Fashion

Curvy Outfit Fäschn: It’s harder to get rid of than tattoos.

Hoch hinaus. Ich trage hohe Hacken! Diesem Satz würde ich gerne zweiundzwanzig Rufzeichen hintanstellen, ist die Tatsache, dass ich mich in solche Treter zwinge, doch beinahe erschreckend für mich. Diese Schuhe wurden auf Kleiderkreisel von mir erstanden, einfach um das Konzept High Heels fair und nachhaltig auszuprobieren. Denn die Chance, dass diese Schuhe einmal und nie wieder getragen werden, ist relativ hoch – und dafür soll kein Mensch in einem Sweatshop für mich leiden.   Für Fotos sind die Schuhe großartig – sie zaubern lange Beine (ja, das ist bei mir etwas relativ…) und wirken echt fancy. Aber Mann, sind…

Continue reading...
Related posts
Fäschn: A party in his head with Dries van Noten
August 16, 2017
Caffè wie in Italien – Mediterraneo
August 7, 2017
Singapore Sling im Glüxfall Salzburg
Juli 25, 2017