Meine Monatsfavoriten: September

Low Carb: Feta-Zucchini-Würfel

8 Dinge, die als Mama anders sind

Hallo...

... und willkommen bei Ginger in the Basement,

dem Blog für Menschen, die mit beiden Beinen im Leben stehen und trotzdem nach Inspiration und Motivation für ein ausgefülltes Leben suchen. Ich bin Sonja und freue mich sehr, dass du hier bist!

Mehr über mich
Ginger in the Basement
Fashion, Food, Life

Meine Monatsfavoriten: September

Disclaimer | Werbung – In diesem Artikel werden Marken und Produkte genannt. Diese Nennung passiert unaufgefordert, sofern nicht anders angegeben. Die Meinung ist in jedem Fall unbeeinflusst und meine eigene.   Als ich vor wenigen Tagen auf Instagram nach Themenwünschen meiner LeserInnen fragte, erwähnte eine „Meine Monatsfavoriten“. Monatsfavoriten? Auf meinem Blog? Ist das nicht etwas, was Beautyblogger oder YouTuber posten? Bei genauerer Überlegung war ich jedoch ziemlich von der Idee angetan, über gewisse Produkte zu schreiben. Weniger über Schminke oder Pflegeprodukte, sondern mehr über Lieblinge aus ganz alltäglichen Bereichen: Essen, Dinge für’s Baby und allerlei anderes Klump, das ich im…

Continue reading...
Pikantes

Low Carb: Feta-Zucchini-Würfel

Leute, ich versuche wieder, abends weniger Kohlehydrate zu mir zu nehmen (diese Zeilen schreibe ich, während ich Dattel-Konfekt vor mich hinmampfe, ich weiß jetzt also leider auch nicht, wie ernst man mich hier nehmen darf). Nachdem Feta oder Hirtenkäse im Hause Ginger quasi ein Grundnahrungsmittel ist, esse ich diesen Käse in sämtlichen Variationen. Eine, die ganz besonders hübsch aussieht, sind diese Feta-Zucchini-Würfel. Die bieten sich nicht nur als low-carb-Abendessen, sondern auch als schickere Vorspeise bei Essenseinladungen an. Auch so mancher Vegeatrier kann damit ganz leicht ruhig gestellt werden. Wer das Ganze lieber gerne kühl und erfrischend hat, wickelt einfach nur…

Continue reading...
Life

8 Dinge, die als Mama anders sind

Auf Instagram habe ich gefragt, was meine LeserInnen gerade so von mir lesen möchten. Einige wunderbare Themenvorschläge kamen in mein Postfach getrudelt, und eine dieser Ideen möchte ich heute gleich umsetzen: was hat sich denn in den letzten Wochen, seit ich Mutter bin, für mich verändert? 8 Dinge sind mir da sofort eingefallen:     Kleidung kaufen Alle behaupten das immer, und ich hab es niemandem geglaubt: wenn man plötzlich ein zuckersüßes Baby hat, kauft man keine Kleidung mehr für sich selber. Aber lauter Gewand für den Nachwuchs. Weil es nämlich verdammt süß ausschaut, so ein Jäckchen in Größe 56,…

Continue reading...
Pikantes

Low Carb Brokkolilaibchen

Ab und zu zeige ich in meinen Instagram-Stories her, was ich mir so zum Essen mache. Nicht immer bekomme ich Rückmeldung darauf, hat doch jeder schon mal ein Marmeladenbrot zum Frühstück oder einen stinknormalen Mozzarella-Salat gesehen. Als ich aber dokumentiert habe, dass ich für’s Mittagessen Brokkolilaibchen fabriziere, waren einige von euch gleich Feuer und Flamme und baten mich um das Rezept. Nachdem die perfekten Laibchen beim ersten Mal nur ein Zufallstreffer gewesen waren, habe ich beim zweiten Mal versucht, das Rezept exakt nachzuahmen. Anfangs war ich ziemlich konsterniert, konnte ich mich doch nicht mehr an die Konsistenz der ungebackenen Laibchen…

Continue reading...
Related posts
Low Carb Topfenlaibchen mit Käse
Mai 7, 2018
Marillen-Streuselkuchen mit Topfenfülle
Juli 31, 2017
Karottentarte ohne Nüsse und Haushaltszucker
Mai 31, 2017
Getränke

Zimtschnecken Coffee Creamer

Manchmal schäm ich mich ja schon ein bisschen – für meinen schlechten Geschmack nämlich. Denn  ganz so geschmackvoll-erlesen ist der nicht immer. Beispielsweise wenn es etwa um die Milch in meinem Kaffee geht (versteht mich nicht falsch, auch ich kann einem italienischen Espresso, am liebsten direkt an der nächsten Autogrill-Station nach der Grenze, einiges abgewinnen!).     Eines meiner liebsten Mitbringsel aus Amerika ist Coffee-Mate. Das ist mit künstlichen Aromen angereicherte, mit High Fructose Corn Syrup gesüßte Kondensmilch. Also nicht gerade das gesündeste, das man sich in die Figur stellen kann und ganz bestimmt nicht etwas, das man als Foodblogger…

Continue reading...
Life

5 seichte Bücher für den Sommer

bücher für den sommer

Ich muss leider zugeben: hochwertiger Lesestoff ist mir diesen Sommer noch nicht zwischen die Finger gekommen. Im Gegenteil, seichte Schmöker waren in den letzten Monaten das Einzige, das ich gelesen habe. Nach Mareike Fallwickls wunderbaren Buch Dunkelgrün fast schwarz (das Buch solltet ihr im Gegensatz zu den anderen vorgestellten wirklich lesen), gab es nur Exemplare mit Liebesgeschichten, Familienverwirrungen und Weibern, die endlich wagen, wahrhaftig zu leben! Nachdem ich letzten Herbst fünf wirklich gute Bücher vorgestellt habe, traue ich mich jetzt einfach mal, die schlechten Beispiele ebenfalls zu präsentieren. Weil unterhalten haben sie mich ja trotzdem ganz gut – und das…

Continue reading...
Life

Maternity Shooting mit Siegrid Cain

Vor ein paar Wochen trudelte eine Email in meinem Posteingang, und mit ihr habe ich ein ganz besonderes Geschenk erhalten: ein Fotoshooting. Siegrid Cain hat mich angeschrieben, und gefragt, ob ich denn nicht Lust auf ein Maternity Shooting mit ihr hätte. Eines, das anders ist. Siegrid fotografiert nämlich – und erschreckend, wie ungewöhnlich das heutzutage geworden ist – auf Film. Sie sagt, die Farben, die Körnung, das Licht, all das sieht auf klassischem Film einfach so viel anders aus als mit einer Digitalkamera eingefangen.     Für mich ungewöhnlich, schieße ich doch meine Bilder ja nur mit digitaler Kamera und…

Continue reading...
Life

Das Baby ist da!

Hallo, kleiner Anton. Am 12. Juli um 23:10, ganze zwölf Tage zu früh, durfte ich dich in die Arme schließen. 2950 g schwer, nach 5 Stunden Wehen, hast du uns mit lautem Geschrei begrüßt. Und du bist natürlich das schönste Baby von allen. So schön, dass ich ständig jedem Bilder von dir zeigen möchte. Eines gab es auf Instagram zu sehen, und eines zeige ich hier. Aber dann werde ich schweren Herzens darauf verzichten, der Internetgemeinde Fotos mit deinem Gesicht zu zeigen. Ich habe nämlich nicht dein Einverständnis, dass jeder da draußen, der hier mitliest, dich erkennen darf. Und ich…

Continue reading...
Die Welt, Food

Ausflugstipp: Der Windbeutelbaron

Es gibt ja relativ wenige Lokalitäten, die so negativ konotiert sind wie der Obersalzberg. Und wenn einem nun jemand diesen berühmt-berüchtigten Ort als famoses Ausflugsziel samt konditorischen Meisterleistungen nahe legt, dann möchte man wohl zuallererst die Augenbraue tadelnd hochziehen. Jetzt ist es gerade aber so, dass ich mich momentan nicht weiter als eine halbe Stunde von unserem Zuhause entfernen möchte. Zwei Wochen vor dem Entbindungstermin wird keiner müde, einem nahezulegen, „dass es ja jetzt jeden Moment losgehen kann“. Und Berchtesgaden liegt quasi vor der Salzburger Haustür, und in weniger als dreißig Minuten bin ich von meiner aus im Naturidyll mit…

Continue reading...
Life

Meine Kliniktasche für die Geburt

Kliniktasche

Disclaimer: Dieser Beitrag enthält keine bezahlte Werbung/PR-Samples, auch wenn bestimmte Marken sichtbar sind.   Als Erstgebärende habe ich per se wenig Ahnung, was alles so in eine Kliniktasche hineingehört. So schwanke ich ständig zwischen der Überzeugung, zu viel beziehungsweise zu wenig eingepackt zu haben. Was sich nun in meiner Kliniktasche befindet, ist eine Mischung Dingen, die mir von ZuseherInnen, LeserInnen und meiner Mama empfohlen wurden, anderen Blogposts und Tipps der Hebamme des Geburtsvorbereitungskurses. Sollte ich wirklich etwas Essenzielles vergessen habe, habe ich das Glück, dass das Krankenhaus nur zehn Minuten von unserer Wohnung entfernt liegt und mein Mann mir fehlende…

Continue reading...