Pikantes

Boeuf Bourguignon.

Nach dem Film Julie & Julia war eines klar: Ich muss Boeuf Bourguinon machen (Danke an Kollege C. für den Filmtipp – ich bin mir sicher, du liest das!). Es musste ja nicht gerade das von Julia Child sein (dafür fehlten mir die Champignons), aber meine eigene Kreation war auch hervorragend:

Zutaten:

  • 500 g Rinderfleisch (ich nahm das für Rindsgulasch)
  • 200 ml Beaujolais 
  • 200 ml Wasser
  • 50 g Speck 
  • 4 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 50 g Butter
  • 2 cl Öl
  • 1 Gemüsesuppenwürfel
  • 1 gehäufter TL Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Eine ofenfeste Form vorbereiten, Backrohr auf 160° vorheizen.
  2. Zwiebeln fein hacken, Karotte in Scheiben schneiden.
  3. Speck in dicke Streifen schneiden, in 2 cl Öl anbraten. Aus dem Topf nehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  4. Gewürfeltes Fleisch von allen Seiten bei hoher Hitze anbräunen (nach dem Waschen unbedingt trocken tupfen!), immer nur kleine Mengen gleichzeitig anbraten, auf Küchenkrepp legen.
  5. Eine gehackte Zwiebel, Karotten in dem übrigen Öl anbraten. Fleisch, Speck und alle Gewürze, Wein und Wasser zugeben und den Deckel schließen.
  6. In den Ofen geben und 3 Stunden dünsten lassen.
  7. Derweil die restlichen 3 Zwiebeln in der Butter bei kleiner Hitze rundherum langsam karamellisieren, ständig rühren! Das dauert etwa 20 min. (gutes Video dazu)
  8. Nach den 3 Stunden Fleisch aus der Sauce nehmen, beiseite stellen.
  9. Sauce mit dem Pürierstab pürieren und durch ein Sieb streichen. Das Fleisch und die gebräunten Zwiebel einrühren, nochmals erwärmen und mit Nudeln servieren.