Süßes

Gegrillte Melanzani mit Granatapfel.

Diese gebackenen Auberginen habe ich in Ottolenghis Genussvoll Vegetarisch Kochbuch entdeckt. Das Zusammenspiel der Farben hat mir wunderbar gefallen! Obwohl ich ja eigentlich kein Vegetarier bin, liebe ich doch fleischlose Gerichte sehr.

Als ich das Gericht einigen Freundinnen vorgesetzt habe, kam es gut an. Darüber hinaus merkte eine von ihnen an, dass sie das Rezept von ihrer jüdischen Schwiegermama kennt. Es scheint also recht authentisch zu sein.

Ich würde euch übrigens davon abraten, die Granatapfelkerne einzufrieren. Ich habe das getan, und sie verlieren durch das Einfrieren ihre schöne knalliger Farbe.

Zutaten (ohne Mengenangaben, diesmal nach Gefühl!):

  • Melanzani (Auberginen)
  • Olivenöl
  • Joghurt
  • Granatapfelkerne
  • Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, Couscous-Gewürz
    (alternativ passt gut: Knoblauch, Ingwer, Curcuma, Cardamom, Coriander, Kreuzkümmel, Paprika,…)

Zubereitung:

  1. Melanzani der Länge nach mit Stängel halbieren.
  2. Mit recht viel Öl großzügig einpinseln.
  3. Salzen und bei ca. 190° mit der Schnittfläche nach oben im Ofen backen, bis sie weich sind (d.h. sie leicht braun werden, bzw. nach ca. 30 min) .
  4. Joghurt mit Gewürzen und zerdrücktem Knoblauch verrühren und auf die leicht überkühlten Melanzani geben.
  5. Mit Gewürzen und Granatapfelkernen bestreuen.

Vor einem Jahr gab es: Flammkuchen mit Kürbis.
Vor zwei Jahren gab es: Gerstelrisotto.
Vor drei Jahren gab es: Bananenroulade.