Süßes

Nussschnecken.

Einen Besuch zuhause haben meine Mama und ich für Geburtstagsvorbereitungen meines Papas genützt. Ich backe recht gern mit ihr zusammen, und eine extra hand zum Fotografien ist auch klasse.
Beim Surfen durch’s Web sind wir auf dieses Quarkteig-Rezept für Nussschnecken gestoßen, an dem wir uns gleich versucht haben.

Die Kringel sehen wirklich sehr hübsch aus, sie schmecken auch gut, sind allerdings eine Spur trocken. Ich würde sie ein paar Tage in einer geschlossenen Dose aufbewahren, sodass sie noch etwas Feuchtigkeit anziehen.

Zutaten:
Teig:

  • 500 g Mehl
  • 5 EL Milch
  • 1 Pkg Backpulver
  • 180 g Topfen (Quark)
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 7 EL ÖL
  • 60 g Butter
  • 100 g Zucker

Füllung:

  • 300 g gemahlene Haselnüsse
  • 3 EL Rosinen
  • Schuss Rum
  • 100 g Obers (Sahne)
  • 1 TL Zimt
  • 5 EL Zucker 

etwas zerlassene Marillenmarmelade

Zubereitung:

  1. Topfen gut abtropfen lassen. 
  2. Butter mit dem Topfen,
    der Milch, Öl und Zitronenschale cremig rühren. Zucker und Vanillezucker
    einrieseln lassen. 
  3. Das Mehl damit verrühren. 
  4. Alle Zutaten für die Füllung vermengen. 
  5. Den Teig fingerdick ausrollen. Ist
    er zu „klebrig“, noch etwas Mehl zugeben. 
  6. Die Füllung darauf streichen
    und aufrollen. 
  7. In Scheiben schneiden
    und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. 
  8. Mit Milch bestreichen und bei 180° backen, bis die Schnecken schön gebräunt sind. 
  9. Mit zerlassener Marmelade aprikotieren.