Pikantes

Überbackener Bier-Toast

(Werbung) Was die neue Bierkultur genau ist

1601 ist ziemlich lange her – über vierhundert Jahre. Aber solange wird in Obertrum bei Salzburg schon Bier gebraut. Und Zeit, das habe ich mir bei meinem Besuch in der Trumer Privatbrauerei (oder, wie es früher so schön hieß: in der Braxerei) sagen lassen, ist für das Trumer Bier besonders wichtig.

Bierführung

Slow Brewing

Gutes Bier braucht Weile. Und deswegen lassen die Damen und Herren von Trumer sich auch viel Zeit mit ihrem Bier. Das Pils darf nämlich gemütlich gären. So dauert die Hauptgärung 8 ganze Tage und danach lagert es noch mindestens sechs Wochen bei Temperaturen zwischen 0 und 2° C Lagerkeller zur Nachgärung. Und nur weil es dazu so lange Zeit hat, bilden sich erst die Aromastoffe, die das Bier so gut machen.

Beer keg beer barrel

Anders als das Pils werden die Starkbiere gelagert. Die reifen nämlich, ganz traditionell, im Holzfassreifekeller. In
wunderschönen Barriquefässern aus amerikanischer und deutscher Eiche sowie in Süßwein-
und Spätburgunderfässern. Und sind herrlich anzusehen.

leitungenbeer brewing

Und so schön blau schillert es des nächtens im Gärkeller der Brauerei. Das schaut alles mächtig futuristisch aus, ist aber nur UV-Licht. Durch diese Winkel und Gänge hat uns übrigens Diplom Bier-Sommelière Johanna Panholzer geführt. Die ist ein richtiges Original und verkörpert Frauenpower pur.

Und so ließ sie uns auch nicht ohne diesen Spruch von Hildegard von Bingen ziehen:

  „Cervisiam bibat – Man trinke Bier!“

Das empfahl sie schon im 12. Jahrhundert in ihrem Werk “causae et
curae”. Denn Bier beruhigt und hebt den Mut. Wir wir alle wissen.

 

 

bierglas pils

Genau deswegen habe ich am Ende meiner Tour durch das Gelände noch die beruhigenden Kräfte des Biers getestet. Und muss sagen: Das Pils hat die Goldmedaille beim WorldBeerCup verdient zweimal nach Hause getragen.

Das Rezept für den Senf-Bier-Toast

Und nun hab ich auch noch ein Rezept für die Leute unter euch, die Bier nicht nur gerne trinken, sondern auch verkosten. Alles selbstgemacht!

brot trumer

 

Rezept für selbstgemachtes Toastbrot (500 g)

Zutaten:

  • 350 g Weizenmehl, Type 550 in D, Type 780 in Ö
  • 150 g Grieß
  • 350 ml Milch
  • 1-2 TL Salz
  • 1 TL Zucker 3/4 Packung Trockenhefe

Zubereitung
Milch auf Handwärme erwärmen, Hefe und Zucker darin auflösen und mit den restlichen Zutaten verkneten.
An einem warmen Ort mind. 1h zur doppelten Größe aufgehen lassen.
Eine Kastenform ausfetten, Teig hineingeben.
Bei 180° ca. 45-50 min backen.

Rezept für Bier-Toasties

Zutaten:

  • 1 EL Butter
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 250 g deftigen Käse  (ich nehm diesen Cathedral Ceddar recht gern)
  • 15 grüne Oliven
  • 50 ml Bier
  • 3 TL Senf
  • Pfeffer



Zubereitung:

  1. Brot von beiden Seiten toasten.
  2. Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen.
  3. Oliven fein hacken und mit dem Käse, dem Bier und Senf bei kleiner bis mittlerer Flamme schmelzen.
  4. Mit der Mischung den Toast bestreichen.
  5. Pfeffern und für 1-2 min unter den Backofengrill geben, bis die Käsekruste leicht bräunt.
  6. Mit Bier genießen.

Trumer ist ein Sponsor von Salt and the City, dem Bloggerevent, das ich organisiere. Ich wurde von ihnen kostenlos zu einer Führung eingeladen.