Die Welt

London Photo Diary – Das Mädelswochenende

Ginger und Güte haben sich gemeinsam getraut und eine Reise gemacht. Viereinhalb Tage London, eine Stadt, in der wir beide schon knapp ein Dutzend Mal waren und die deswegen genau perfekt für uns war. Keine Sightseeing-Must-Haves, die man abklappern müsste, das Wissen, dass man von diesem Moloch garantiert wieder begeistert wäre und ein Hauch von einer Ahnung vom öffentlichen Verkehrsnetz (Notiz an mich selbst: die Orientierung der Guten Güte ist um ein paar Ecken besser als meine). Für verlängertes Mädelswochenende also gerade richtig.

Nebst der Suche nach dem besten Kaffee Londons durchstöberten wir Buchgeschäfte, bogen in verwinkelte Gässchen ein und gaben uns sogar die perverse Attraktion Oxford Street an einem dritten Adventsamstag – Öffnungszeiten bis 22:00 müssen schließlich ausgenutzt werden.

Die Gute Güte, ganz Kunsthistorikerin, führte mich glühend begeistert durch eine proppenvolle National Gallery und eine menschenleere Tate Britain, zog mich für mein Faible für Prä-Raffaeliten auf und stellte mir anschließend sogar Testfragen. Als Belohnung führte sie in regelmäßigen Abständen Kaffee sowie süße Teilchen in mich ein, und jammerte kein einziges Mal, wenn ich mich mal wieder in der Richtung irrte.

Wo wir überall waren, könnt ihr auf diesen Bildern sehen, sowie demnächst auf www.guteguete.at nachlesen – grandiose Geheimtipps inklusive!

 

london-2016-2 london-2016-3 london-2016-4 London Mädelswochenende london-2016-7 london-2016-8 london-2016-9 london-2016-10 london-2016-11 london-2016-12 london-2016-13 london-2016-14 london-2016-15 london-2016-24 london-2016-25 london-2016-26 london-2016-27 london-2016-28