Süßes

Einfacher Mohn-Schüttelkuchen

Mohn Schüttelkuchen

Heute gibt es Ginger mit Geld-Zurück-Garantie. Denn diesen Schüttelkuchen, den ich heute mit im Gepäck habe, kann man quasi nicht vermurksen. Außer vielleicht, man lässt ihn stundenlang im heißen Ofen stehen, aber ich gehe davon aus, dass keine/r meiner Leser/innen dermaßen talentbefreit ist, was das Backen anbelangt.

 

 

Ich habe meinen Schüttellkuchen mit Marmelade glasiert und anschließend mit Kuvertüre überzogen – zwei Handgriffe, die man sich sparen kann, wenn man sich nicht allzu sicher fühlt und dieses Rezept wirklich als Einsteiger nutzt. Dann bietet sich der Griff zum Staubzuckerglas an. Man schnappt sich zusätzlich ein feines Haarsieb und lässt eine dicke Puderschicht auf den ausgekühlten Kuchen rieseln. Wer sich allerdings für die Marmelade-Variante entscheidet, dem sei gesagt: rote, säuerliche Marmelade wie Ribisel oder Himbeere ist Trumpf. Erdbeere und Marille mag auf dem Butterbrot hervorragend munden, zu Mohn passt es aber meiner Meinung nach eher nicht so gut.

 

Mohn Schüttelkuchen

Mohn Schüttelkuchen

 

Schüttelkuchen Zutaten für 25 x 35 cm oder 1/2 großes Backblech

(ergibt 20 Stücke)

  • 250 g Mehl
  • 150 g Mohn, gerieben
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Packung Backpulver
  • 1/8 l starken Kaffee
  • 1/8 l Öl

Glasur:

  • 3 EL Marmelade ohne Stückchen
  • 150 g Kuvertüre

 

 

Mohn Schüttelkuchen

 

Zubereitung

  1. Die trockenen Zutaten miteinander vermischen. Die feuchten Zutaten dazugeben und in einer gut verschlossenen Schüssel schütteln, bis alles gut vermischt ist. Alternativ kann man auch alles mit dem Kochlöffel gut vermengen oder zum Mixer greifen.
  2. In eine gefettete Form geben und bei 175° Umluft ca 20 min backen – Stäbchenprobe!
  3. Mit am Herd erwärmter Marmelade bestreichen.
  4. Auskühlen lassen und mit geschmolzener Kuvertüre (bei niedriger Temperatur schmelzen, sonst wird die Schokoladeglasur matt!) überziehen.
  5. Abkühlen lassen und in Stücke schneiden. In einer gut verschließbaren Box aufbewahren, „nachgezogen“ schmeckt der Schüttelkuchen noch besser. Eignet sich auch gut zum Einfrieren.

Mohn Schüttelkuchen