Food, Pikantes

Französische Zwiebelsuppe

[Werbung] Es soll ja schon mal vorkommen, dass man nicht viel mehr im Haus hat als Zwiebeln, Senf, trockenes Brot und Bouillonwürfel. Und soll ich euch was sagen? Damit seid ihr schon ziemlich gut ausgerüstet! Wenn ihr es nun noch schafft, von euren Nachbarn respektive der nächstgelegenen Tankstelle etwas geriebenen Käse zu organisieren, könnt ihr euch nämlich die geilste, soulfoodigste, wärmendste Suppe der Welt zu Gemüte führen.

 

 

Französische Zwiebelsuppe it is! Würzige Suppe, geschmolzener Käse – grad perfekt für kalte Wintertage. Genau für diese habe ich immer ein paar Würfel Bouillon Goldaugen Rindsuppe von Knorr zuhause, macht doch ein wärmendes Süppchen so viel wieder gut: Schnupfennasen, durchfrorene Hände und knurrende Mägen – und schnell geht’s auch!

 

 

Lasst uns noch schnell über die Zwiebeln in der Suppe sprechen: es ist ganz wichtig, dass ihr euch viel Zeit mit dem Anrösten lässt – das kann schon mal zehn Minuten dauern! Nur dann bekommt die Französische Zwiebelsuppe nämlich ihre dunkle, satte Farbe und macht am Tisch auch was her. Und: haltet ofenfeste Suppenförmchen bereit, denn der Käse wird direkt in der Suppenschüssel überbacken.

 

 

Französische Zwiebelsuppe für 2 Personen

  • 150 g Zwiebel (2 mittelgroße)
  • 1 EL Butter, 1 EL ÖL
  • 1 TL Mehl
  • 4 cl Weißwein (falls vorhanden, kann man auch weglassen)
  • 1 Knorr Bouillon Goldaugen Rindsuppe Würfel
  • 1/2 TL Senf
  • 4 Scheiben Baguette
  • Prise Majoran

 

 

Zubereitung Französische Zwiebelsuppe:

  1. Zwiebeln schälen, halbieren und in hauchdünne Scheibchen schneiden.
  2. In einem Topf bei mittlerer Hitze Butter und Olivenöl zerlassen und die Zwiebeln darin anrösten. Nicht zu dunkel werden lassen, bei Bedarf die Hitze reduzieren!
  3. Zwiebeln mit dem Mehl stauben, gut umrühren und mit dem Weißwein ablöschen.
  4. Knorr Bouillon Brühwürfel Rind beigeben, mit 500 ml Wasser aufgießen, Senf und Majoran einrühren und langsam vor sich hinköcheln lassen, bis die Zwiebeln weich sind.
  5. Inzwischen Baguette- oder Brotscheiben im Backrohr oder Toaster toasten (das verhindert, dass sie nachher zu schnell schlabbrig werden).
  6. Suppe in zwei ofenfeste Suppenschüsseln geben, Baguette mit Käse bestreuen und in die Suppe einlegen. Bei starker Oberhitze/Grillstufe im Rohr rasch bräunen. (Wer zuviel Angst vor heißen Schüsseln hat, grillt den Käsetoast einfach alleine im Backrohr und legt ihn anschließend auf die Suppe!)
  7. Servieren und genießen!

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Knorr.