Pikantes

Gerstlrisotto.

Dieses Graupenrisotto habe ich zum ersten Mal gekocht, aber ich kann jetzt schon sagen, dass es ganz sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein wird. Die Entscheidung, dieses Risotto zu kochen fußte alleine auf der Tatsache, dass noch eine ungeöffnete Packung Rollgerste im Küchenschrank stand, bei der das Aböaufdatum immer näher rückte – in diesem Fall war das glücklicher Anstoß.

Ich finde, dieses Rezept passt sehr gut in den Herbst, geschmacklich wie farblich. Außerdem freut es mich, wieder ein gelungenes vegetarisches Rezept mehr in meinem Repertoire zu haben!

Zutaten für 4:

  • 200 g Karotten
  • 200 g Rollgerste (Graupen)
  • 200 g Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 125 g Sauerrahm
  • 400 ml Suppe
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung::

  1. Gerste über nach in Wasser einweichen, abspülen.
  2. Öl erhitzen, gehackte Zwiebel anschwitzen, anderes gewaschenes und gewürfeltes Gemüse beigeben.
  3. Mit Suppe ablöschen.
  4. Köcheln lassen, bis die Suppe einigermaßen eingedickt und die Rollgerste weich gekocht ist, Sauerrahm hinzufügen.
  5. Abschmecken, Parmesan unterrühren und servieren.