Beauty

Meine Favoriten für trockene Haut im Winter

(Presseample) Schon seit frühester Kindheit, und ganz besonders in meinen Teenagerjahren, hatte ich mit Neurodermitis und Hautproblemen zu kämpfen. Früher war es sogar so schlimm, dass ich Cortison in Tablettenform und heftige Salben verschrieben bekam. Ich bin unendlich froh, dass meine Hautkrankheit in den letzten zehn Jahren nur mehr stark abgeschwächt und meistens nur in Stresssituationen auftritt. Sollte nun einem Schub auftreten, betrifft er meistens Stellen am Schlüsselbein, die Mundwinkel sowie die Rückseite meiner Oberschenkel und Kniebeugen. Da die Krankheit bei mir nicht mehr so ausgeprägt ist, lässt sich so ein Schub innerhalb von zirka drei Tagen mit dem Auftragen einer Salbe meines Arztes schnell bekämpfen oder durch die richtige Pflege vorbeugen.

Meine Haut vor allem im Winter sehr trocken und schreit nahezu nach Feuchtigkeit und fettender Pflege. Gerade Öle und sehr fetthaltige Körperpflegeprodukte haben sich über die Jahre bei trockener Haut bewährt. Einige meiner Favoriten für den Körper und die Haare gibt es nun hier nachzulesen.

 

trockene-haut-oele-3

 

Liebend gerne dümple ich gerade im Winter so lange wie möglich in einer heißen Badewanne mit ganz viel Schaum dahin. Gerade diese Bäder aber trocknen meine Haut jedoch manchmal zusätzlich aus. Eine schnelle Dusche ist da oft die bessere Wahl. Dafür verwende ich momentan das Duschöl Sakura* von Rituals, das mir vor einigen Wochen zugesendet wurde. Der Duft ist sehr leicht, unerwarteterweiße nicht süß und erinnert mich an Kirschblüten und Gräser. Das Duschöl selbst ist wie ein Öl leicht gelblich und schäumt auch nicht auf wie man es vielleicht gewohnt ist.

 

trockene haut im winter

 

Nach dem Abspülen des Duschöls trage ich noch in der Dusche den Ro’s Argan Body Conditioner von Lush auf. Wie einen Haarconditioner trägt man diesen auf die Haut auf, lässt ihn kurz einwirken und spült ihn gleich anschließend ab. Danach tupft man sich nur vorsichtig mit einem Handtuch trocken. Der Rosenduft des Body Conditioners ist übrigens umwerfend, ich wünschte, Lush würde ihn als Parfum herausgeben.

 

trockene-haut-oele-4

 

Trockene Stellen meines Körper creme ich anschließend noch mit dem Trockenöl Huile Prodigieuse von Nuxe ein. Es hinterlässt keinen lästigen, fettigen Film auf der Haut und zieht sehr schnell ein. Für den Sommer habe ich die Version mit Goldpartikeln, die wunderschön im Sonnenlicht schimmern und besonders Unebenheiten auf den Beinen leicht kaschieren.

 

trockene-haut-oele-5

 

Abends verwende ich auch für das Gesicht ein reichhaltiges Öl. Als großer Rosenduftfan habe ich momentan das Gesichtsöl Bio-Wildrose von Alverde zuhause. Ich trage einige Tropfen nach der Reinigung auf mein noch feuchtes Gesicht auf und gehe danach schlafen. Sollte man das Öl morgens verwenden wollen, muss man vor dem Auftragen des Make-Ups einige Momente länger warten als gewohnt.

 

trockene-haut-oele-6

 

 

In meiner Handtasche befinden sich zum Zeitpunkt bestimmt 6 Lippenpflegeprodukte. Oft nehme ich mir aus dem Urlaub als Erinnerung eine besondere Sorte mit, und in allen möglichen Geschäften kann ich den Stiften und Pöttchen selten widerstehen. In der Organic-Abteilung von Müller kam mir der 3 Roses Nectar von Melvita unter, den ich für meine Lippen oder andere, ganz besonders trockene Stellen (etwa meine Nasenflügel oder Ellbogen) verwende.

 

trockene-haut-oele

 

Zum Abschluß: meine Haare. Viele unter euch können mit Ölen für das Haar eher weniger anfangen, ich jedoch habe Locken, die selbst bei einer Öl-Überdosierung nicht fettig aussehen. Das Hair Treatment Oil von Josh Wood war dieses Jahr in meinem Adventskalender. Ich nutze es, um die fliegenden, abstehenden Härchen am Oberkopf zu bändigen, und trage es leicht knetend in die Längen meiner Haare ein. Es enthält anscheinend Pracachy- und Kukuinussöl, zwei Begriffe, die ich erst googlen musste – besonders die Kukuinuss wirkt jedoch sehr spannend auf mich, soll sie doch gerade bei Neurodermitis erfolgreich wirken.

 

Habt auch ihr unter trockener Haut im Winter zu leiden? Oder womöglich Tipps auf Lager? Immer her damit!

 

*gratis zur Verfügung gestellt