Pikantes

Pikante Pfannkuchenrolle/Palatschinkenroulade.

Dieses Rezept stammt aus irgendeiner Frauenzeitschrift. Vielleicht aus der Neuen Post, dem Goldenen Blatt, womöglich auch aus der Freizeitwoche – eben aus irgendeiner dieser hochintelligenten Blättchen, die ich mir selten… ab und zu… regelmäßig gönne.
Leider hab ich besagtes Rezept nicht aufbehalten, und darum ist diese Version nicht so gut wie die damals, die ich vom Blatt gekocht habe. Auch weiß ich den Namen des Gerichts nicht mehr, aber ich glaube, unter diesem Titel kann man sich durchaus etwas darunter vorstellen.
Wer also Lust und Laune hat, dieses Rezept nachzukochen, sollte durchaus Neuerungen gegenüber offen sein und bei Erfolg in den Kommentaren posten.
(Vielleicht erinnert sich die damals mitkochende Person ja auch noch an so schnöde Details wie Zutaten.)

Hier mein Grundgerüst:
Aus 3 Eiern, 300 ml Milch und 5-10 EL Mehl einen nicht allzu dicken Teig rühren.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und etwa 10 min bei 200° backen. Dabei geht der Teig sehr auf, aber keine Angst, beim Rausnehmen fällt das wieder zusammen.
Mit einer Mischung aus Frischkäse und Kren/Meerrettich bestreichen, sehr viel Schnittlauch drüberstreuen und mit Räucherlachsscheiben belegen. Der Länge nach einrollen und in Stücke schneiden. Servieren.